Forex Broker: Erst vergleichen – dann Demokonto

Posted on 6 of Oktober, 2015 by in Aktien

dax-96292_640Um einen guten Forex Broker zu bekommen, muss nicht lange gesucht werden. Auch für einen Forex Broker gibt es den passenden Vergleich. Hierbei werden alle Vorteile aufgelistet, welche ein Forex Broker mit sich bringt. Doch wie kann nun der passende Forex Broker gefunden werden? Wenn ein Vergleich gemacht wurde, werden einem zwar die besten Angebote aufgelistet, aber gerade Anfänger, als auch so mancher Profi, wissen dann nimmer noch nicht, worauf es wirklich beim Forex Broker ankommt.

Von wo kommt aber das Wort Forex Trading: Das Wort beschreibt den online Forex Handel mit Währungen. Forex wird über kleine Kursänderungen abgewickelt und besteht immer aus der Kombi von zwei Kursen. Man kauft zum Beispiel hundert US Dollar und einige Zeit später werden die US Dollar wieder in Euros gewechselt. Sollte der Kurs des Dollars in der gewissen Zeit steigen, so bekommt man mehr Euros im Rücktausch.

Daytrader oder Anleger?

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Daytrader, oder Anleger handelt. Die Summen können auch hierbei unterschiedlich hoch sein. Um sich einen Überblick zu verschaffen, ist es immer von Vorteil, sich für ein Demokonto zu entscheiden. Das wird von beinahe jedem Forex Broker angeboten. Hierbei können gerade noch unerfahrene Trader ihr Können unter Beweis stellen. Der Vorteil hierbei ist, dass kein Geld verloren gehen kann. Solche Demokonten sind dann zwischen 14 – 30 Tagen erreichbar. In dieser Zeit kann mit Summen von 50. 000 – 100.000 Euro gespielt werden, bzw. getradet werden. Geht es um die Depotgröße, money-718619_640müssen Trader aufpassen.

Ein Handelskonto eröffnen

Gerade wenn es sich um jene handelt, welche mit einem Forex Broker ein Handelskonto eröffnen möchten. Denn wenn dann kein Standard Konto, sondern nur ein Mini-Konto eröffnet wurde, hat das schnell Auswirkungen auf den möglichen Gewinn. Viel wichtiger ist hierbei das Anfangskapital, welches darüber entscheidet, ob überhaupt ein Account geöffnet werden kann. Auch hierbei kann mit einem Demokonto überprüft werden, ob der gewünschte Forex Broker überhaupt im eigenem finanziellen Rahmen sich befindet. Zudem ist es von Vorteil, wenn sich Neulinge nicht nur mit kleinen Beträgen auseinandersetzen. Ruhig mal auf gute Aktien einen etwas höheren Betrag setzen, erhöht nicht nur die Chancen auf einen Gewinn, sondern mindert auch das Risiko, einen Zwangsausstieg zu erhalten.

target-418917_640Spreads nicht vergessen

Dann sollten die Spreads nicht außer Acht gelassen werden. Diese Hauptwährungspaare 3-5 pips Spread sollten nicht überschritten werden. Wem das alles zu heiß ist, der kann auch beim Forex Broker auf die Stopp-Loss-Order Funktion setzen. Hierbei garantiert der Broker, unabhängig vom Marktverlauf, dass der gewünschte Kurs glattgestellt wird. Mit der Airbag Funktion kann sich zudem jeder Trader vor dem totalen Ruin schützen. Denn wenn im Falle eines Verlustes das Geld weg ist, verhindert jene Airbag Funktion, dass noch weitere Nachschusspflichten, wie es im Fachjargon heißt, gezahlt werden müssen. Es gibt noch viele weitere Funktionen, welche ein Forex Broker zu bieten hat. Fakt ist, bevor sich jemand entscheidet, einen hohen Geldbetrag zu setzen, ist es von Vorteil, mit einem Demokonto auszuprobieren. Viele Broker bieten auch interne Schulungen an, sodass es dem Trader nicht allzu schwer fallen dürfte, den ersten Gewinn schon bald in der eigenen Tasche zu haben.